Barbara Beaucamp-Markowsky: Frankenthaler Porzellan - Schriftenreihe Band II - 3

Barbara Beaucamp-Markowsky

Frankenthaler Porzellan
Band 3: Das Geschirr

Publikationen der Reiss-Engelhorn-Museen, Band 24

Schriftenreihe der Gesellschaft der Keramikfreunde e.V., Düsseldorf, Band II.3

516 Seiten, 578 Abbildungen in Farbe,
plus 1052 Markenabbildungen in Farbe
24 x 28 cm, Leinen mit Schutzumschlag

Hirmer Verlag München, 2014

ISBN: 978-3-7774-3905-1

98,00 € [D] | 124,00 SFR [CH]

 

Eine der reizvollsten deutschen Porzellanmanufakturen des 18. Jh. wird mit dieser Monografie, dem Bestandskatalog der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, neu erschlossen.

Beschreibung

Erfasst werden rund 1000 Porzellane der kurpfälzischen Manufaktur Frankenthal (1755–1799), die ihren Ursprung in Straßburg hatte. Als die Herstellung von bemaltem Porzellan in Frankreich zugunsten der königlichen Manufaktur von Vincennes verboten wurde, holte Kurfürst Carl Theodor die neue Porcellain-Fabrique in sein Land. In Frankenthal entfaltete die seit 1762 kurfürstliche Manufaktur eine reiche Produktion, die bis in die Türkei gehandelt wurde. Sie zeichnet sich durch die Vielfalt der figürlichen Schöpfungen, den feinen Creme-Ton und die charakteristische Farbigkeit aus. Alle Porzellane wurden neu bearbeitet, Vergleichsstücke in europäischen und amerikanischen Sammlungen registriert, die Manufakturakten aus dem 18. Jahrhundert neu erforscht und transkribiert. Sämtliche Porzellane wurden mit ihren Marken neu fotografiert.